Aufstiegsduell: SpVgg Greuther Fürth empfängt Herta BSC Berlin

Mrz 14, 2011   //   by redsand   //   Aktuelles, Stadionsprecher  //  Keine Kommentare
Kleeblatt Heimspiel: Die SpVgg Greuther Fürth empfängt Herta BSC Berlin

Kleeblatt Heimspiel: Die SpVgg Greuther Fürth empfängt Herta BSC Berlin

52 Tore konnten die Berliner bislang erzielen, nur 19 Gegentore hat die SpVgg bisher zugelassen. Somit trifft heute die beste Abwehr der Liga auf den stärksten Angriff der Liga.

Dass Trainer Markus Babbel und seine Mannschaft unter Aufstiegs­druck stehen, ist nichts besonders. Aktuell ist der klare Favorit auch Erster, doch beträgt der Abstand zu Platz drei nur drei Punkte. Vor allem die in der Vor­runde so sattelfeste Abwehr der Her­tha steht nicht mehr so sicher, nach 13 in der Vorrunde hat man sich in der bisherigen Rückrunde schon elf Ge­gentreffer eingefangen. Heute müssen die Berliner zudem auf den Rechtsver­teidiger und Ex-Bayern Christian Lell verzichten, der wegen eines Muskelfa­serrisses ausfällt.

Trainer Mike Büskens war gestern nach dem Abschlusstraining gut gelaunt, als er verkünden konnte, dass alle noch zur Verfügung stehenden Spieler gesund durch die Trai­ningswoche gekommen seien : Verständlich, denn mit Stephan Schröck (Knie-OP), Kim Falkenberg (Fußverletzung), Asen Karaslavov (Muskelfaserbündelriss), Leo Haas (5. Gelbe Karte), Miroslav Slepicka (Rotsperre), Kingsley Onuegbu (Knöchelbruch), Christopher Nöthe (Zehen-OP) und der Nummer 1 Max Grün (Schienbeinbruch) fehlen zwischenzeitlich acht Stammspieler. Trotz der Misere sind wir in der Liga 2011 ungeschlagen (4 Siege/4 Remis).

Hinterlassen Sie einen Kommentar