WMA-Dateien mit VLC-Player in mp3 umwandeln

Jun 24, 2013   //   by redsand   //   Aktuelles, Allgemein, DJ  //  2 Kommentare

Die Aufgabe: Eine Windows Media Audio (kurz: *.wma) in eine MP3-Datei (*.mp3) oder WAVE-Datei (*.wav) umwandeln, da die DJ-Mediaplayer mit diesen beiden Formaten am zuverlässigsten arbeiten.

Die Herausforderung: Sucht man Software zur Umwandlung von Dateiformaten wird einem eine Vielzahl an (kostenlosen) Programmen geboten die unzählige Dateiformate lesen und wandeln können. 80% der Funktionen und Formate habe ich noch nie benötigt. Ich für meinen Teil habe eher die Erfahrung gemacht, dass im Alltag eines DJs meistens sowieso nur die “bekannteren” Formate genutzt werden. Daher habe ich nach einer einfachen Lösung gesucht die Standard-Musikformate ohne die Installation von zusätzlicher Software umwandeln kann.

Die Lösung: Der universelle VLC-Mediaplayer (den sich viele als Alternative zum Windows Media Player bereits installiert haben) bietet die Möglichkeit der Formatwandelung in ein paar einfachen Schritten:

  1. VLC-Player öffnen
  2. Im Menü auf MEDIEN > Konvertieren/Speichern gehen (oder Shortcut: Strg + R)
  3. Auf “Hinzufügen” klicken, die Musikdateien auswählen und mit “Öffnen” (ja, das ist seltsam) zur Liste hinzufügen
  4. Zu konvertierenden Track mit einem Klick auswählen
  5. Unten bei der Schaltfläche “Konvertieren/Speichern” den Pfeil anklicken und dann “Konvertieren” auswählen (Alt+C)
  6. Es erscheint das Fenster “Konvertieren” > bei Quelle steht der gewählte Track
  7. Bei Ziel kann nun der Speicherort (“Durchsuchen”) und der Dateiname mit Endung festgelegt werden
  8. Bei “Einstellungen” kann ein vordefiniertes Profil ausgewählt werden – in meinem Fall “Audio – mp3″. Dieses Profil kann über die Taste rechts daneben mit den Schraubenschlüssel noch angepasst werden (z.B. Einstellung > Audiocodec > Bitrate ändern – mit “speichern” bestätigen)
  9. Dann auf “Start” drücken und die Datei wird umgewandelt
  10. Sollte vergessen worden sein, die korrekte Dateiendung bei dem Dateinamen mit anzugeben, so muss dies händisch durch “umbennen” nachgeholt werden z.B. abc.raw > abc.mp3

Auf diese Weise kann auch der Ton eines Videos als mp3 (oder eines anderen Formats) extrahiert werden.

2 Kommentare

  • das heißt ich muss den Vorgang für jede Datei separat x-mal durchziehen, wenn ich mehrere Audio Dateien habe? Ziemlich umständlich.

  • Nein. Solange alle Dateien in das gleiche Endformat gespeichert werden sollen, besteht die Möglichkeit in Schritt 3 bei “Auf “Hinzufügen” klicken, …” auch mehrere Dateien hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar